Wissenswertes aus dem Waldkindergarten

Wusstet ihr...dass Eichhörnchen die unteren Schneidezähne ein paar Millimeter hin und her bewegen können? Die zwei Hälften des Unterkiefers sind gegeneinander beweglich, dadurch können die beiden unteren Nagezähne 2-3 mm gespreizt werden. So können Nüsse auch durch ein kleines Loch in der Schale herausgeholt werden. Die Zähne werden als Werkzeug, ähnlich wie eine Pinzette benutzt.

 

Waldmeister

Wenn jetzt die Temperaturen steigen und wir mehr darauf achten müssen, dass wir genug trinken, möchte der eine oder andere sicher etwas Abwechslung. Dafür eignet sich zum Beispiel eine selbstgemachte Waldmeister-Bowle: Einfach 30g Waldmeister pflücken und kurz anwelken lassen. Danach für 25 Minuten in ein Apfelsaft-Wasser-Gemisch (1 Flasche Apfelsaft, 1 Flasche Mineralwasser prickelnd und 1 Zitrone) geben und ab damit in Kühlschrank. Aber Vorsicht: Wenn sie zu lange zieht, wird die Bowle bitter. Auch kann eine zu hohe Dosis Waldmeister Kopfschmerzen verursachen.

 

Nun wissen viele bestimmt, dass man aus Waldmeister Bowle herstellen kann, doch wusstet ihr auch, dass er getrocknet in einem kleinen Stoffbeutel im Kleiderschrank Motten fernhält?

 

Na, habt ihr Lust bekommen das eine oder andere mit Waldmeister auszuprobieren? Dann könnt ihr euch bei eurem nächsten Spaziergang im Wald beim Paulinensee oder am Buigenkopf auf die Suche machen :-)

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Suchen und Ausprobieren!

Wiesenkopf-Ameisenbläuling

Wusstet ihr... dass es einen Falter gibt, der seine Raupen von seinen Todfeinden aufziehen lässt?

Er heißt dunkler Wiesenkopf-Ameisenbläuling und seine Raupen lassen sich von bestimmten Ameisen adoptieren. Die Ameisen ziehen die Raupen in ihrem Bau groß weil sie denken, dass diese zu ihrer eigenen Nachkommenschaft gehören. Dabei frisst die Raupe sich mit Ameisenlarven satt, bis sie sich schließlich verpuppt und der Falter schlüpft. Dieser muss dann allerdings ordentlich Gas geben um schnell aus dem Ameisenbau heraus zu kommen, da spätestens jetzt der Schwindel auffliegt!

Buchenkinder

Wusstet ihr....dass Buchenkinder großgezogen werden müssen? Buchen haben ein sehr dichtes Blätterdach und es kann nur wenig Licht auf den Waldboden dringen. Das würde den Buchenkindern nicht zum Überleben reichen. Deshalb werden sie von den großen Buchen, in deren Nähe sie oft wachsen, versorgt. Wie die Bäume das machen? Durch ein unterirdisches System schicken sie ihren Kindern Nährstoffe, damit sie überleben. Stirbt einer der großen Bäume, dringt Licht auf den Waldboden und das Buchenkind schießt in die Höhe um seinerseits ein großer, stattlicher Baum zu werden.

NEWS

Wir freuen uns immer über Bewerbungen und wir verstehen uns auch als Ausbildungsbetrieb. 

 

TERMINE intern

 

Sommerferien vom 24.08.2020 bis 11.09.2020

+++

Erster Tag im Waldkindergarten "Lerchen-Wichtel" in Rutesheim am 11.9.2020

 

Kontakt

info@wichtel-waldkinder.de

 

07044 - 233 173

 

Öffnungszeit der Waldkindergärten: 

07.30 Uhr - 13.30 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturkinder Flacht e.V.